Herzlich willkommen beim NABU St. Ingbert

Unser nächstes Treffen:

Monatssitzung am 2. August 2017 ab 19:30 Uhr

Gasthaus "Zum Mühlehannes", Obere Kaiserstr. 97, St. Ingbert-Rohrbach

Jahresprogramm

Wir haben uns Exkursionen für Sie ausgedacht, z.B. in das neue Beweidungsgebiet im Rohrbachtal und zu den Wildbienen. Natürlich steht auch wieder die beliebte Fledermauswanderung auf dem Programm.

 

Sie finden das Programm an unserem Schaukasten in der Rickertstraße/Ecke Kaiserstraße. Es genügt auch ein Klick auf das nebenstehende Bild, um sich das ganze Programm herunterzuladen. Als nächstes steht die Exkursion "Blattminierer und Gallenbildner" am 13. August in Schüren auf dem Programm.

Hier unser Programm zum Herunterladen:
NABU St. Ingbert 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

Kurzmeldungen

(07.07.2017) Flächenverbrauch in St. Ingbert und deutschlandweit viel zu hoch.

Das Ziel der Bundesregierung, den täglichen Flächenverbrauch auf 30 Hektar pro Tag zu reduzieren, liegt in weiter Ferne. Derzeit beträgt der tägliche Flächenverbrauch für Siedlung und Verkehr immer noch durchschnittlich 66 Hektar pro Tag. Das zeigt, dass zusätzliche Anstrengungen unverzichtbar sind, um die Neuinanspruchnahme von Flächen möglichst gering zu halten. Langfristig muss eine sogenannte Flächenkreislaufwirtschaft angestrebt werden. Dabei werden neuversiegelte Flächen durch die Entsiegelung nicht mehr genutzter Flächen sowie die Umwandlung zu Grünflächen aufgewogen, so dass der Netto-Flächenverbrauch am Ende Null betragen soll. Um dies zu erreichen, müssen sich aber auch die Bundesländer sowie Städte und Gemeinden konkrete Flächensparziele setzen. Die „Doppelte Innenentwicklung“, also das Bauen im Bestand sowie die gleichzeitige Sicherung und Aufwertung von innerstädtischen Grünflächen, muss sich zum Regelfall entwickeln. weiterlesen ...

Foto: Helge May

(22.05.2017) Gartenwettbewerb "Bienen-freundliche Gärten in St. Ingbert"

Die Stadt St. Ingbert veranstaltet in Zusammenarbeit mit NABU St. Ingbert und dem Garten- und Landschaftsbaubetrieb Wagner & Günther im Rahmen des "Jahres der Bienen 2017" einen Gartenwettbewerb. Ziel des Wettbewerbs ist, durch vorbildliche Beispiele in der Stadt für die Erhaltung der heimischen Pflanzen- und Tierwelt und die Erhöhung der Artenvielfalt zu werben. Teilnehmen können alle Gärten in St. Ingbert - sowohl Privatgärten als auch Außenanlagen von Gewerbetreibenden. Teilnahmeschluss ist der 30. September. Anmeldungen unter: biosphaere@st-ingbert.de. Infos unter www.st-ingbert.de.

(02.04.2017) Ergebnis vom Krötenzaun 

Auch in diesem Jahr stand zum Schutz der Amphibien am Glashütter Weiher ein Krötenschutzzaun. Anfang April endete die Aktion, an der zahlreiche aktive HelferInnen gut 4 Wochen lang teilnahmen. Sie kontrollierten morgens und abends die Eimer und trugen dabei insgesamt 8209 Erdkröten, 17 Grasfrösche, 34 Fadenmolche, 15 Bergmolche, 2 Teichmolche zu ihren Laichgewässer über die Straße.

                                                                         Foto von zwei Bergmolchen, Gabi Stein

(02.02.2017) Nisthilfen für Wildbienen und Vögel

Wir sind am 18. März auf dem Wochen- und Biosphärenmarkt dabei und bieten Nisthilfen für Wildbienen und Vögel an. Jede Menge Informationen rund um das Thema Wildbienen und Vögel in Garten und Parks finden Sie auch bei uns.

                             Foto: Barbara Böhme

(30.01.17) Mäusebussard aus Norwegen tot aufgefunden.

Vergangene Woche wurde uns der Fund eines toten Bussards nähe der A6 an der Parallelstraße gemeldet. Er trug einen Ring der Beringungsstation "Museum Stavanger" in Norwegen. Von dort kam heute die Bestätigung: Es handelt sich um einen jungen Mäusebussard, der gerade mal 7 Monate alt wurde. Nachdem er 1321 km nach Süden geflogen war, wurde er aller Wahrscheinlichkeit nach bei uns Opfer einer Kollision im Straßenverkehr. 

                                                                                                 Foto: Andreas Schäfer

Testen Sie Ihr Wissen mit dem NABU-Naturquiz:

Naturquiz
naturquiz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Vogelstimmenquiz

Unsere Sponsoren

Hier könnte Ihr Name stehen.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten - im allgemeinen oder auch ein spezielles Projekt - dann sind Sie herzlich willkommen.

St. Ingbert

 

natürlich

ehrenamtlich

NABU-Schaukasten

Rickertstr./Ecke Kaiserstr. unterhalb der Ratsapotheke

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr